Sabine Elender
HOME Fotografie Malerei Schmuck Glasarbeiten Farben Garten Tiere Jahreszeiten Mythen Leben Psyche Abschiede Kosmos Tierkreis Zahlen ÜBER MICH




< < < zurück


ABI 76 - und dann?



Im Anschluss ans Abitur ohne Auslandsjahr oder Weltreise in den kaufmännischen Beruf, der mich ab dann in Deutschland rotieren ließ. Den Beruf wählte ich nicht selbst. Was nützten mir nun die Einser in Kunst und Russisch?
Acht Umzüge in acht Jahren haben mich damals ein ziemliches Stück Energie gekostet. Ich lebte lange Jahre nur möbliert, in ein kuscheliges Heim konnte ich abends nicht zurückkehren, alles war nur quasi für den Moment planbar.
Freunde, Hobbies, Ausgehen, Erholen? Fehlanzeige. Mit Übereifer stürzte ich mich in den Beruf und war eigentlich froh, dass ich so früh mein eigenes Geld verdiente.



  • 1976-1978 Aus- und Weiterbildung zur Handelsassistentin, KARSTADT Kiel


  • 1978-1980 Handelsassistentin in den KARSTADT - Filialen Duisburg, Bremen und Delmenhorst


  • 1980-1985 Abteilungsleiterin und Einkäuferin der Abteilungen Foto, Uhren und Schmuck, KARSTADT Velbert


  • 1985 Substitutin der Abteilungen Foto, Uhren und Schmuck, KARSTADT Hamburger Straße


  • nach dem Umzug einige Jahre in einem privaten Kaufhaus, zuständig für die Abteilungen Uhren, Schmuck, Foto, Lederwaren










Handelsassistent/in

Ausbildung


Voraussetzung:
Allgemeine/fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife oder vergleichbarer Abschluss.

Ausbildungsdauer:
In der Regel 3 Jahre in den speziell für Abiturienten und Abiturientinnen bestimmten betrieblichen Ausbildungsgängen (darin eingeschlossen der Abschluss gemäß BBIG zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann im Einzelhandel nach 2 Jahren).

Ausbildungsorte:
Betriebliche Ausbildung in Unternehmen des Einzelhandels, theoretische Ausbildung erfolgt teilweise außerbetrieblich, z.B. an zentralen Bildungsstätten des Einzelhandels, an beruflichen Schulen in Abiturientensonderklassen oder an Kaufmännischen Berufskollegs für Abiturienten und Abiturientinnen (in Baden-Württemberg).

Inhalt:
Unterrichtsfächer im 3. Ausbildungsjahr: Handelsbetriebslehre, Personalwesen, Mitarbeiterführung, Organisation, Rechnungswesen, Volkswirtschaftslehre, Rechtslehre, Datenverarbeitung.

Abschluss:
Vor Abschluss dieser Sonderausbildung für Abiturienten/Abiturientinnen erfolgt zunächst die Abschlussprüfung im kaufmännischen Ausbildungsbereich als externe Prüfung bei der Industrie- und Handelskammer. Der erfolgreiche Abschluss dieser Prüfung ist Voraussetzung für die Zulassung zur Handelsassistentenprüfung.


Tätigkeitsbereich:

Handelsassistenten und Handelsassistentinnen können als Substituten bzw. Abteilungsleiter-Anwärter/innen die Stellvertretung der Abteilungsleitung übernehmen oder nach längerer Berufserfahrung selbst Führungspositionen als Leiter/in einer Abteilung einnehmen. Substituten unterstützen die Abteilungsleitung bei ihren Leitungs- und Führungsaufgaben.
Handelsassistenten bzw. Handelsassistentinnen sind in Fachgeschäften des Einzelhandels, in Waren- und Kaufhäusern tätig. Sie sind zuständig für den reibungslosen Warenfluss, für den Einkauf, Lagerung und Verkauf der Waren sowie aller dazu nötigen Begleitmaßnahmen (Organisation des inneren Betriebsablaufs, Verkaufsförderung, Personalführung, Rechnungswesen u.a.).

Darüber hinaus ist es möglich, die Aufgaben als Direktionsassistent/in, Einkäufer/in, Disponent/in, Organisator/in, Revisor/in, Marketingfachmann bzw. Marketingfachfrau, Verkaufsförderer bzw. Verkaufsförderin, Verkaufstrainer/in, Werbefachfrau bzw. Werbefachmann, im Personalwesen und Sozialwesen, in der Personalausbildung und -schulung oder im Finanz- und Rechnungswesen wahrzunehmen.
Aufstiegsmöglichkeiten zum Geschäftsführer bzw. zur Geschäftsführerin einer Filiale eines Kaufhauses oder zum Zentraleinkäufer bzw. zur Zentraleinkäuferin existieren. Weiterbildungen zum Handelsfachwirt bzw. zur Handelsfachwirtin, Handelsbetriebswirt/in bzw. Fachkaufmann und Fachkauffrau - Einkauf/Materialwirtschaft, Personal, Marketing sind möglich.


Handelsassistent wird man in Springe

Das Bildungszentrum des Einzelhandels Niedersachsen (BZE) ist das größte und erfolgreichste Aus- und Fortbildungsinstitut im Einzelhandel auf diesem Gebiet. Markenzeichen des BZE sind neben seiner Aktualität und dem Einsatz modernster Medien u. a. eine langjährige Erfahrung und praxisnahe, hochqualifizierte Referenten, die die Seminarinhalte handlungsorientiert vermitteln.

Die Zulassung zur Prüfung schon nach einem Jahr beruflicher Praxis macht den Handelsassistenten auch für gelernte Kaufleute interessant. Junge Leute finden jetzt im Einzelhandel noch bessere berufliche Entwicklungsmöglichkeiten: die grundlegend modernisierte Prüfungsverordnung für den Beruf "Handelsassistent" ist mit großzügigen Übergangsregelungen in Kraft getreten. "Angehende Handelsassistenten werden so qualifiziert, dass sie Führungsaufgaben im Vertrieb wahrnehmen können", erklärte Norbert Hitter, stellvertretender BZE-Direktor sowie Mitglied des Sachverständigengremiums und der Rahmenplankommission.

Eine vertriebsorientierte Führungskraft wie z. B. der Abteilungs- oder Filialleiter, Teamleiter oder Storemanager im Einzelhandel hat es überwiegend mit Ware, mit Kunden und mit Personal zu tun. Deshalb umfasst die Prüfung auch die Handlungsbereiche Vertriebsmanagement, Kundenorientierung, Marketing, Visual Merchandising, Führung, Kommunikation und Personalmanagement.

Die künftige mündliche Prüfung besteht aus einer Präsentation und einem situationsbezogenen Fachgespräch. Im Mittelpunkt steht eine komplexe Aufgabenstellung aus der Vertriebspraxis des Einzelhandels.

Betriebe, die ihren Nachwuchs qualifizieren und fördern möchten und sich damit entscheidende Wettbewerbsvorteile verschaffen wollen, erhalten nähere Auskünfte beim Bildungszentrum des Einzelhandels Niedersachsen (BZE), Kurzer Ging 47, 31832 Springe, Telefon 05041/788-30 oder 788-17, Fax 78888, Internet: www.bze-springe.de

weitere Informationen:
www.zbb.de/bildung/weiterbildung/aufstiegsweiterbildung/handelsassistent.html

http://www.berufskunde.com/4DLINK1/4DCGI/03A60/beruf-handelsassistent/30360/Berufsbild


Seitenanfang


© Copyright und sämtliche Nutzungsrechte: Sabine Elender.   Webdesign: Sabine Elender
Vervielfältigung, auch für private Zwecke, nur mit meiner ausdrücklichen Zustimmung


    Dinge, die man als Kind geliebt hat, bleiben im Besitz des Herzens bis ins hohe Alter.
Das schönste im Leben ist, dass unsere Seelen nicht aufhören an jenen Orten zu verweilen,
wo wir einmal glücklich waren.

Khalil Gibran