Sabine Elender
HOME Naturfotografie Menschenfotografie Schmuck Mosaik Malerei Garten Kaninchen Wellensittiche Jahreszeiten Mythen Leben Psyche Abschiede Kosmos Tierkreis Zahlen Farben Mandala



Widder Stier Zwillinge Krebs Löwe Jungfrau Waage Skorpion Schütze Steinbock Wassermann Fische
Widder Stier Zwillinge Krebs Löwe Jungfrau Waage Skorpion Schütze Steinbock Wasser-
mann
Fische



Der Tierkreis


in der ganzheitlichen Betrachtung des WIE OBEN SO UNTEN - eine Einführung


Seit Urzeiten versuchen Menschen, die Komplexität der Erscheinungen in der Welt zu strukturieren, nach einigen wenigen Grundprinzipien zu ordnen, um sie zu verstehen.

Um die Fülle der Erscheinungen in der Welt erklärbar, überschaubar und in gewissem Maße vorhersehbar zu machen, begannen die Menschen schon sehr früh in ihrer Stammesgeschichte, Ähnliches zusammenzufassen und dafür Symbole zu schaffen.


Die allererste Teilung geschieht in
2 Prinzipien
durch den Zerfall in
Polaritäten:
männlich/weiblich
oben/unten
hell/dunkel
ein treffendes Symbol dafür sind Yin und Yang.


Das nächste Ordnungssystem ist das mit
4 Prinzipien,
von denen wir mehrere kennen:

  • Die Urqualitäten

  • warm
    (aktives Prinzip der Bewegng, Ausdehnung und Anziehung.)
    kalt (aktives Prinzip der Bewegung nach innen: Erstarrung, Rückbildung, Vertiefung.)
    feucht (passives, ausgleichendes und formgebendes Prinzip.)
    trocken (passives Prinzip der Spannung und Verhärtung.)
  • Die 4 Elemente
  • Feuer (Tierkreiszeichen Widder, Löwe, Schütze)
    Erde (Tierkreiszeichen Steinbock, Stier, Jungfrau)
    Luft (Tierkreiszeichen Waage, Wassermann, Zwillinge)
    Wasser (Tierkreiszeichen Krebs, Skorpion, Fische)
  • Die 4 Temperamente
  • Cholerisch
    Melancholisch
    Sanguinisch
    Phlegmatisch


Eine differenziertere Betrachtung und Zusammenfassung kann durch
12 Prinzipien
geschehen. Diese finden wir im Tierkreis:

Seit etwa 5000 Jahren beobachten Menschen den Himmel, um die Fülle der Erscheinungen erklärbar und vorhersehbar zu machen.
Für die Unwägbarkeiten von Stürmen, Überschwemmungen, Dürren und Seuchen, aber auch Fruchtbarkeit, gute Ernten und Überfluss wurden "Götter" verantwortlich gemacht.

Einen Teil dieser Namen, die wir aus den Mythologien der Völker kennen, übertrugen die Menschen auf die Planeten, Sterne und Sterngruppen. Denn diese Gestirne, die offenbar alle die Erde umkreisten, waren in ihrem archaischen Denken ursächliche Auslöser für alles, was die Zyklen der Natur hervorbrachten.

In diese Zeit wird der Ursprung des Tierkreises und damit auch der Astrologie datiert.
Astrologie bedeutet die Lehre von den Urprinzipien und die Lehre von der Qualität der Zeit. Das Denken folgt senkrechten Analogieketten, ist nicht wertend und entstand aus der Beobachtung, dass ALLES im Kosmos den gleichen Gesetzen folgt, im Aussen wie im Innen und damit gemäß dem hermetischen Prinzip des WIE - OBEN - SO - UNTEN.

Der Tierkreis (im nordischen: Tyrkreis) bietet ein 12- er Ordnungssystem.
Er ist eine symbolische Darstellung des Jahreslaufes der Sonne, eine Darstellung der Thematik der zwölf Jahresmonate in Bildern und entspricht einem zwölfstufigen Entwicklungspfad.

Er wird auch Zodiakus genannt, was übersetzt heißt:
"Einteilung der Arbeit". Alle alten Kulturvölker der Erde besaßen Sternenwissen / Tierkreiswissen, doch die enge Verknüpfung von Naturbeobachtungen und Tierkreis beschreibe ich am Beispiel des alten Mesopotamien.
Die folgende Aufzählung bietet auch einen Erklärungsansatz woher die Zeichen ihre Namen haben.

Die Ägypter begannen mit dem


WassermannsymbolWASSERMANMN:
Das war die Zeit der Nilüberschwemmungen im Januar.

FischesymbolFISCHE:
In den Seitenarmen haben sich Fische angesammelt.

WiddersymbolWIDDER:
Dies ist die Zeit, wenn die Schafe sich paaren und geschoren werden müssen.

StiersymbolSTIER:
Die Kühe werden stierig, für die Zucht wird stark und schwach getrennt.

ZwillingesymbolZWILLINGE:
Die Zeit der Richtertätigkeit.

KrebssymbolKREBS:
Die Krebse kamen aus den Sumpflöchern in den Wiesen, sie gehen rückwärts und die Tage werden kürzer.

LoewesymbolLöwe:
Die Löwen bekommen Junge, machen Raubzüge bis zum Mittelmeer, verbreiten Angst und Schrecken.

JungfrausymbolJUNGFRAU:
Nach Niederringen der Löwenoffensive waren die Hauptschwierigkeiten des Jahres erledigt, es folgte die Periode der Hochzeiten. Jungfrauen wurden beschenktm um sie zur Hochzeit zu bewegen oder um sie zu weiterer Sittlichkeit zu ermutigen.

WaagesymbolWAAGE:
Zeit der Getreideernte - jeder zehnte Teil musste an die Priester abgegeben werden.

SkorpionsymbolSKORPION:
Die Ruhezeit wurde durch Skorpione gestört, diese fressen Giftstoffe und speichern sie im Stachel.

SchuetzesymbolSCHÜTZE:
Der Beginn der Jagdperiode.

SteinbocksymbolSTEINBOCK:
Der Steinbock kam später als das amdere Wild ins Niltal herunter und die Hörner waren etwas ganz Besonderes - nur der Pharao, später die hohen Priester durften die Hörner tragen. Damals war der Steinbock das höchste Zeichen.


Literaturverzeichnis / Quellennachweis:
  1. Gertrud I. Hürlimann: Astrologie (ISBN 3-7265-3002-9) 1998
  2. Brigitte Hamann: Die zwölf Archetypen (ISBN 3-426-861-1) 1997
  3. Iso Karrer: Tierkreis und Jahreslauf (ISBN 3-88034-931-2) 1997
  4. Joachim Ekrutt: Sterne und Planeten (ISBN 3-7742-3170-2)
  5. Knaurs kleiner Sternenführer (ISBN 3-426-66400-3) 1996
  6. Knaurs Lexikon der Mythologie (ISBN 3-8289-4155-9) 2000
  7. Wolfgang Bauer/ Irmtraud Dümotz/ Sergius Golowin: Lexikon der Symbole
    (ISBN 3-453-03397-3) 1996
  8. Herder-Lexikon Symbole ( ISBN 3-451-04187-1) 1997
  9. Johfra: Astrologie Tierkreiszeichen (ISBN 3-9256-42-00-5) 1981
  10. Thorwald Dethlefsen: Schicksal als Chance (ISBN 3-442-11953-7) 1989
  11. Ruediger Dahlke/ Nicolaus Klein: Das senkrechte Weltbild (ISBN 3-453-15282-4) 2001




Ich interessiere mich für das Tierkreiszeichen:

Widder Stier Zwillinge Krebs Löwe Jungfrau Waage Skorpion Schütze Steinbock Wassermann Fische
Widder Stier Zwillinge Krebs Löwe Jungfrau Waage Skorpion Schütze Steinbock Wasser-
mann
Fische


Widder Seitenanfang

WIDDER - Erstes Zeichen des Tierkreises, 0° - 30°
Jahreszeit: 21. März - 20. April


Das Symbol:

Das Symbol des Widders

Das Urprinzip auf Planetenebene:
Mars

Das Urprinzip in wenigen Worten:
Ich will

Das (Lebens-) Thema und die Eigenschaften dieses Urprinzipes:
Aktivität, Energie, Vitalität, Impulsivität, Direktheit,
Aggression und Selbstbehauptung, Aufbruch, Freiheitsdrang, Abenteuerlust
Die Freude an Aktivität, Bewegung und Veränderung, Ansporn durch Konkurrenz und Wettbewerb, Erobern neuer Positionen und des eigenen Platzes in der Welt, Durchsetzung der eigenen Person.

Als Licht in positiver Überzeichnung:
Ehrlichkeit, Offenheit und Kameradschaft

Als Schatten in negativer Überzeichnung:
Unstetigkeit, Flatterhaftigkeit, Rastlosigkeit

Der Ausgleich, die (Er-) Lösung, die Lernaufgabe:
Bewusstes und planvolles Handeln, Beständigkeit und Ausdauer, Ausgleich des Aggressionsprinzips.

Stufe im Ablauf eines Jahres:
Frühlingsanfang, Blatt- und Blütenknospen, die sich 9 Monate vorher in der Krebs-Phase gebildet hatten, beginnen anzuschwellen und aufzubrechen, durchbohren mit unbändiger Kraft die Erde, drücken Steine beiseite und brechen sogar Beton auf.

Stufe im Ablauf eines Menschenlebens:
Die Phase des Neugeborenen, das noch ganz aus seinem Instinkt- und Triebbereich heraus lebt. Sein einziges Ziel ist das Über-Leben.

Der Mythos:
Mars (griechisch: Ares) ist der Sohn von Zeus und Hera.

Aries war der Widder des Zeus, sein Fell bestand aus einem goldenen Vlies. Eines Tages sah Zeus auf der Erde zwei Kinder in Gefahr. Um die Kinder zu retten, sandte er Aries hinunter. Die Kinder sprangen auf seinen Rücken und er brachte sie in letzter Minute in Sicherheit.
Zum Gedenken an diese mutige Tat versetzte Zeis seinen Widder als Sternbild an den Himmel, wo er gemeinsam mit dem geflügelten Pferd Pegasus frei umherstreifen kann.

Feste und Bräuche im Jahreslauf:
Ostern:


Es ist die Zeit der Tagundnachtgleiche (21.März), in die das Osterfest fällt. Es ist ein mondabhängiges Fest und findet jeweils am Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühjahr statt. Der Name Ostern leitet sich von der germanischen Frühlingsgöttin Ostara ab. Das Fest stammt aus dem Judentum, es heisst dort "Pessach".

Zur Gesamtübersicht
Zur Gesamtübersicht



Stier
Seitenanfang

STIER - Zweites Zeichen des Tierkreises, 30° - 60°
Jahreszeit: 21. April - 20. Mai


Das Symbol:

Das Symbol des Stieres

Das Urprinzip auf Planetenebene:
Venus

Das Urprinzip in wenigen Worten:
Ich habe

Das (Lebens-) Thema und die Eigenschaften dieses Urprinzipes:
Sicherheit, Besitztum (Sicherung des Erreichten), Bodenständigkeit, Leistungsbereitschaft, Stabilität, Beharrlichkeit, körperorientiert und genussfreudig.

Als Licht in positiver Überzeichnung:
praktisch, gründlich, ausdauernd, langmütig, gesellig.

Als Schatten in negativer Überzeichnung:
schwerfällig, fanatisch, genusssüchtig, dogmatisch, auf Besitz und Sicherheit zuzementiert.

Der Ausgleich, die (Er-) Lösung, die Lernaufgabe:
Bereitschaft zeigen zur Veränderung, eine Balance finden zwischen Behalten und Loslassen.

Stufe im Ablauf eines Jahres:
Hochfrühling, die Pflanzen wachsen weiter, nehmen ihre Kraft aus der Erde, dem Wasser, aus dem Licht. Diese werden in organische Bausteine umgewandelt und einverleibt. Es geschehen Wachstum und formgebende Schönheit.

Stufe im Ablauf eines Menschenlebens:
Das Kleinkind, welches physische Nähe, materielle Sicherheit und greifbare Dinge zum Wachstum benötigt, um ein Gefühl von Verwurzelung in der Welt entwickeln zu können. Befriedigung sinnlicher Bedürfnisse stehen im Vordergrund.

Der Mythos:
Eine griechische Legende erzählt, dass sich Zeus in die schöne Prinzessin Europa, Tochter des Königs Agenor, verliebte. Häufig stand sie, sehnsuchtsvoll in die Ferne schauend, am Ufer des Meeres. Von ihrem Liebreiz war Zeus so bezaubert, dass er sich in einen wunderschönen weissen Stier verwandelte, um sich ihr in dieser Form zu nähern. Beim Blick in seine Augen spürte Europa sofort seine liebevolle Bitte, ihm in die Ferne zu folgen, und sie stieg auf seinen Rücken und liess sich von ihm davontragen. Zeus stürzte sich in seiner Stiergestalt sofort ins Meer und schwamm nach Kreta. Dort nahm er wieder seinen ursprünglichen Körper an und erklärte ihr seine große Liebe. Überwältigt von der Stärke und Aufrichtigkeit seiner Gefühle wurde Europa seine Geliebte.
Das Sternbild des Stier erinnert an diese Liebesgeschichte.

Zur Gesamtübersicht
Zur Gesamtübersicht


Zwillinge

Seitenanfang ZWILLINGE - Drittes Zeichen des Tierkreises, 60° - 90°
Jahreszeit: 22. Mai - 21. Juni


Das Symbol:

Das Symbol der Zwillinge

Das Urprinzip auf Planetenebene:
Merkur

Das Urprinzip in wenigen Worten:
Ich denke.

Das (Lebens-) Thema und die Eigenschaften dieses Urprinzipes:
Entwicklung des intellektuellen Bewusstseins, Wissensdrang, Schaffung von Kontakt und Kommunikation, die Entdeckung von und die Vermittlung zwischen Gegensätzen, Beweglichkeit in Körper und Geist, mit scharfem Intellekt sortieren und kategorisieren, unternehmungslustig und vielseitig.

Als Licht in positiver Überzeichnung:
Mit Wissbegier die Fülle der Erscheinungen sammeln und aufbereiten, Flexibilität und Gewandtheit in der Kommunikation.

Als Schatten in negativer Überzeichnung:
Unverwurzelt, rastlos, opportunistisch, theoretisierend. Vielwisserei ist nicht gleich Vollständigkeit (Heraklit).

Der Ausgleich, die (Er-) Lösung, die Lernaufgabe:
Vereinigung von Intellekt und Gefühl, Unstetigkeit und mangelnden Tiefgang ausgleichen.

Stufe im Ablauf eines Jahres:
Spätfrühling, die Zeit der Pflanzenblüte zur Vorbereitung auf die Fortpflanzung.

Stufe im Ablauf eines Menschenlebens:
Das Kleinkind beginnt zu krabbeln, dann zu laufen, die intellektuelle Entwicklung beginnt und findet Ausdruck darin, dass das Kind alles in Reichweite neugierig untersucht, aber ohne bleibendes Interesse.

Der Mythos:
Es ist die Legende von Kastor und Pollux. Sie waren Söhne des Zeus und in aussergewöhnlicher Freundschaft verbunden, ausserdem ausgesprochen abenteuerlustig. So brachen sie zu einer Seereise auf, um gegen Piraten vorzugehen, die immer wieder ehrliche Seeleute überfallen hatten. Dabei waren sie so erfolgreich, dass sie fortan als Kriegshelden verehrt wurden und die Seefahrer begannen, den Bug ihrer Schiffe mit geschnitzten Abbildern zu verzieren. Bei einem der Piratenkämpfe kam der sterbliche Kastor ums Leben. Der unsterbliche Pollux war untröstlich und bat Zeus inständig, mit Kastor jeden zweiten Tag in der Unterwelt verbringen zu dürfen. Gerührt erfüllte Zeus diese Bitte und setzte beide ausserdem nebeneinander als Sterne in den Himmel, um die Menschen für alle Zeiten an den Wert der Freundschaft zu erinnern.

Zur Gesamtübersicht
Zur Gesamtübersicht


Krebs Seitenanfang

KREBS - Viertes Zeichen des Tierkreises, 90° - 120°
Jahreszeit: 22. Juni - 22. Juli


Das Symbol:

Das Symbol des Krebses

Das Urprinzip auf Planetenebene:
Mond

Das Urprinzip in wenigen Worten:
Ich fühle.

Das (Lebens-) Thema und die Eigenschaften dieses Urprinzipes:
Einfühlungsvermögen, Kreativität, Suche nach immaterieller Geborgenheit, große Gefühlstiefe. Phantasiebegabt, empfindsam, beeindruckbar, sicherheitsbedürftig, häuslich,

Als Licht in positiver Überzeichnung:
Intuitiv, ideenreich, kreativ, empathisch

Als Schatten in negativer Überzeichnung:
launenhaft, unberechenbar, unentschlossen, unrealistisch, tagträumerisch, inaktiv.

Der Ausgleich, die (Er-) Lösung, die Lernaufgabe:
Aktives Handeln und Selbstverantwortlichkeit lernen, ein Stück Vertrautes und Sicherheit spendendes aufgeben.

Stufe im Ablauf eines Jahres:
Sommerbeginn, am 22. Juni ist Sommersonnenwende. Die Sonne beginnt wieder zu ihrem Wintersonnenwendstand zurückzukehren, geht quasi wie der Krebs rückwärts. Es ist die Zeit der Befruchtung, in der die Zweiheit aufgegeben werden muss, damit die Art weiterleben kann.

Stufe im Ablauf eines Menschenlebens:
Kindheit, Spielzeit, Entwicklung des Gefühlslebens, das "Sich-hineinfühlen-können".

Der Mythos:
Herkules, der Sohn des Gottes Zeus und der sterblichen Alkmene, spürte früh, welche gewaltigen körperlichen Kräfte in ihm wohnten, doch er entschied sich, ein Held und Wohltäter der Menschheit zu werden, statt ein Leben in Genuss und Überfluss zu führen. Er vollbrachte insgesamt 12 Heldentaten, die Welt von Ungeheuern zu befreien. In einem dieser Kämpfe rang er mit der neunköpfigen Hydra, die nach seinem Sieg über dieses menschenfressende Untier an den Himmel geschleudert wurde und dort das Sternbild Wasserschlange bildet.
Noch während seines Kampfes mit ihr wurde Herkules von einem riesigen Krebs angegriffen, den er ebenfalls besiegte. Auch der Krebs steht als Sternbild am Himmel, und Herkules erhielt dort von den Göttern seinen Platz, als Symbol für Selbstlosigkeit und Hilfsbereitschaft.

Zur Gesamtübersicht
Zur Gesamtübersicht


Loewe Seitenanfang

LÖWE - FünftesZeichen des Tierkreises, 120° - 150°
Jahreszeit: 23. Juli - 22. August


Das Symbol:

Das Symbol des Löwen

Das Urprinzip auf Planetenebene:
Sonne

Das Urprinzip in wenigen Worten:
Ich handle.

Das (Lebens-) Thema und die Eigenschaften dieses Urprinzipes:
Die Fülle der Möglichkeiten erfahren und aus ihnen schöpfen. Lebenskraft, Kreativität und Vitalität erleben und sie in kondreten Formen ausdrücken. Selbstentdeckung und Individuation. Energiereich, lebendig, schwungvoll, zuversichtlich, dynamisch, willensstark.

Als Licht in positiver Überzeichnung:
Hilfsbereit, ehrgeizig, selbstsicher. Hohes Verantwortungsbewusstsein, Würde, bewusste organisierte Handlung.

Als Schatten in negativer Überzeichnung:
Süchtig nach Anerkennung, hohes Anspruchsdenken, Neigung zu Herrschsucht und Eitelkeit. Genuss- und geltungsbedürftig, selbstherrlich, narzistisch.

Der Ausgleich, die (Er-) Lösung, die Lernaufgabe:
Das rechte Maß finden zwischen Individualität, Egozentriertheit und Kontrolle, Selbstbeherrschung.

Stufe im Ablauf eines Jahres:
Hochsommer, heisseste Zeit des Jahres, in den Pflanzen beginnt das Keimen des neuen Lebens. Die Mutterpflanzen verwenden ihre Energien für die Samen und werden dadurch trocken, gelb, ledrig.

Stufe im Ablauf eines Menschenlebens:
Es geht um die individuelle Reifung, die Entwicklung einer eigenen, unabhängigen Persönlichkeit.

Der Mythos:
Herakles war der Sohne des Zeus und der Alkmene. Aus Rache über den Seitensprung ihres Gatten strafte Hera ihn mit Wahnsinn. In dem Zustand tötete er seine Frau und seine Kinder. Die Götter trugen ihm auf, Buße zu tun in Form von 12 schweren Arbeitsleistungen.
Eine davon bestand darin, den nemeischen Löwen zu besiegen. Dieses gewaltige Tier besaß ein Fell, das ihn unverwundbar machte. Weder mit Pfeil, Schwert oder Keule konnte er ihn verwunden. Herkules gelang durch eine List in die Höhle des Löwen und erwürgte ihn schließlich mit bloßen Händen. Den Kopf benutzte Herkules als Helm, das Fell des Löwen als Panzer.

Zur Gesamtübersicht
Zur Gesamtübersicht


Jungfrau Seitenanfang

JUNGFRAU - Sechstes Zeichen des Tierkreises, 150° - 180°
Jahreszeit: 23. August - 22. September


Das Symbol:

Das Symbol der Jungfrau

Das Urprinzip auf Planetenebene:
Merkur

Das Urprinzip in wenigen Worten:
Ich beobachte und analysiere und ordne mich ein.

Das (Lebens-) Thema und die Eigenschaften dieses Urprinzipes:
Gewissenhaft, ökonomisch, vernünftig, realistisch, differenziert, vorsichtig, sicherheitsorientiert, sparsam, ordnungsliebend, planend. Gebraucht werden und sich nützlich fühlen sind wichtig.

Als Licht in positiver Überzeichnung:
Das gute Gefühl fürs Maßhalten, Bewusstsein für hierarchische Strukturen und den Platz den jeder darin einnimmt. Bedürfnis nach äusserer und innerer Ordnung und Sauberkeit.

Als Schatten in negativer Überzeichnung:
Engstirnig, detailversessen, besserwisserisch, kleinlich, pedantisch, Sauberkeitsfimmel.

Der Ausgleich, die (Er-) Lösung, die Lernaufgabe:


Stufe im Ablauf eines Jahres:
Spätsommer, die Pflanzen bilden Samen und Früchte vollständig aus.

Stufe im Ablauf eines Menschenlebens:
Das Zusammenleben mit anderen Menschen setzen dem Drang nach größtmöglicher Selbstentfaltung natürliche Grenzen, vernünftige Anpassung an gegebene Bedingungen ist gefordert.

Der Mythos:
In der Mythologie gibt es viele Jungfrau-Göttinnen. Diese symbolisieren eine unverheiratete Frau, die nur sich selbst "gehört".
Die bekannteste ist Persephone (auch Kore genannt), sie ist die Göttin des Frühlings und Tochter der Erntegöttin Demeter. Ihre warme, sichere Welt, die sie nur mit ihrer Mutter teilt, verlässt sie nur einmal, um Blumen zu pflücken. Genau in dem Moment wird sie von Hades, dem Gott der Unterwelt, entführt, der sie schon lange begehrt hatte. Er zwingt sie, ihn zu ehelichen.
Durch den Genuss eines Granatapfel, dem Symbol der Fruchtbarkeit, ist sie für immer an die Unterwelt gebunden. Persephone, nun Göttin der Toten, gebärt ein Kind, Dionysos, den Gott der Ekstase, des Irrationalen, Unkontrollierbaren.
Demeter versucht durch die Drohung, nie wieder etwas auf der Erde wachsen zu lassen, ihre Tochter zurück zu bekommen, muss sich aber auf einen Kompromiss einlassen.
Danach wird Persephone ein halbes Jahr auf der Erde bei ihrer Mutter verbringen, und das andere halbe Jahr in der Unterwelt bei Hades.

Zur Gesamtübersicht
Zur Gesamtübersicht


Waage Seitenanfang

WAAGE - Siebtes Zeichen des Tierkreises, 180° - 210°
Jahreszeit: 23. September - 22. Oktober


Das Symbol:

Symbol der Waage

Das Urprinzip auf Planetenebene:
Venus

Das Urprinzip in wenigen Worten:
Ich begegne anderen Menschen, ich wäge ab und gleiche aus.

Das (Lebens-) Thema und die Eigenschaften dieses Urprinzipes:
Wunsch nach Harmonie, Gleichgewicht, Gerechtigkeit im Handeln und Urteilen. Streben nach Schönheit, Ästetik und Ausgeglichenheit. Diplomatisch, kompromissbereit, kontaktfreudig, friedliebend.

Als Licht in positiver Überzeichnung:
Offen für Begegnungen mit Menschen und Ideen, diplomatisches Geschick. Fähigkeit, BEIDE Seiten zu sehen, das Suchen und Finden des Ausgleiches der Gegensätze und dem rechten Maß der Dinge.

Als Schatten in negativer Überzeichnung:
Die Form ist wichtiger als der Inhalt. Initiativschwach durch sein Harmoniestreben.

Der Ausgleich, die (Er-) Lösung, die Lernaufgabe:
Die Eigendurchsetzung verstärken, Selbstbehauptung und das Kontaktbedürfnis in der WAAGE halten.

Stufe im Ablauf eines Jahres:
Herbstbeginn, Tagundnachtgleiche, ein Zustand aktiver, erwartungsvoller Ruhe. Samen und Früchte reifen aus, durch den reduzierten Energiehaushalt welken und vertrocknen die Pflanzen.

Stufe im Ablauf eines Menschenlebens:
Die Erkenntnis, dass die uns begrenzende Umwelt auch einen Ergänzungscharakter hat und unser Fortbestand von unserer Fähigkeit abhängt, mit anderen Menschen harmonisch und fair zusammenzuwirken.

Der Mythos:
Die Waage ist das einzige Tierkreisbild, das weder nach einem Tier noch nach einem Menschen benannt worden ist.
Ursprünglich gehörte die Waage zum Skorpion, ihre beiden hellsten Sterne wurden als nördliche und südliche Schere gekennzeichnet.
Im alten Ägypten mussten die Verstorbenen vor einem Totengericht bestehen, bevor sie die Schwelle zum Jenseits überschreiten durften. In der "Halle der beiden Wahrheiten" thronte der Totengott Osiris mit 42 schaurigen Richtern mit Schlangen-, Widder und Geierköpfen.
Der Verstorbene wurde nun von Anubis, dem schakalköpfigen Gott, den Richtern vorgeführt, um das doppelt negative Bekenntnis abzulegen. Währenddessen wurde sein Herz auf die linke Waagschale gelegt und gegen Maat, die Göttin der Wahrheit und Gerechtigkeit (oder ihre Feder), aufgewogen. War sein Herz so leicht wie diese Feder, wurde der Verstorbene zu Osiris geleitet, mit dem er sich vereinte und dadurch das Weiterleben im Jenseits erlangte.
War sein Herz schwerer, stürzte sich der neben der Waage sitzende HHöllenhund auf ihn um ihn zu zerfleischen. Das bedeutete den endgültigen Tod.

Zur Gesamtübersicht
Zur Gesamtübersicht


Skorpion Seitenanfang

Achtes Zeichen des Tierkreises, 210° - 240°
Jahreszeit: 23. Oktober - 21. November


Das Symbol:

Symbol des Skorpion

Das Urprinzip auf Planetenebene:
Pluto

Das Urprinzip in wenigen Worten:
Ich verpflichte mich einer Idee / ich binde mich an Vorstellungen, Ziele, Menschen.

Das (Lebens-) Thema und die Eigenschaften dieses Urprinzipes:
Grundsatzidee: Die Sicherung des Fortbestandes der Art wird über das persönliche Wohlbefinden gestellt/ Das Eigenopfer zugunsten eines größeren Ganzen.
Was davon übrig bleibt: Die Fixierung auf ausserpersönliche Dinge, die beharrlich verfolgt werden und vom Innen wegführen.
Das Festhalten eigener Vorstellungen und Überzeugungen erzwingt eine (unrealistische) Korrektur der Wirklichkeit nach sich.
Die Erfahrung von Macht und Ohnmacht.

Als Licht in positiver Überzeichnung:
Große Willenskraft, Entschlossenheit, Beständigkeit, Tiefgang.
Spürt (s)eine Verpflichtung auf ein Ziel hin.

Als Schatten in negativer Überzeichnung:
Sarkastisch, kontrollierend, besitzergreifend, machtorientiert, zerstörerisch, meinungsfixiert, rachsüchtig, nachtragend, zynisch, intolerant.

Der Ausgleich, die (Er-) Lösung, die Lernaufgabe:
Den Unterschied erkennen zwischen eigener Vorstellung und der Realität, das Auflösen eigener Starrheit und Fixiertheit, um in den lebendigen Fluss des Lebens einzutauchen.
Das Loslassen (von Macht und Kontrolle), die Auseinandersetzung mit dunklen Seelenanteilen und der eigenen Sterblichkeit.
Transformation, Tod und Wiedergeburt. Das Sterben alter Überzeugungen, um den Beginn von etwas Neuem zuzulassen.
Sich auf eine bewusste Entwicklung einlassen.

Stufe im Ablauf eines Jahres:
Herbst, die Tage sind kürzer als die Nächte. Das sichtbare Leben verschwindet von der Oberfläche, Pflanzen sterben ab, nachdem ihre Samen abgefallen und in die Erde geschwemmt worden sind.

Stufe im Ablauf eines Menschenlebens:
Der Gang in die tiefen Schichten der eigenen Persönlichkeit, in die abgelehnten und ungelebten Bereiche. Dabei "stirbt" Altes, um Neuem Platz zu machen.

Der Mythos:
Ein armer Bauer in Theben, Hyrieus, bewirtete eines Tages drei ungewöhnliche Besucher. Es waren die Götter Zeus, Poseidon und Hermes.
Als Dank für seine Gastfreundschaft erfüllten sie ihm seinen sehnlichen Wunsch nach einem Sohn.
Orion wurde geboren und wuchs zu einem exzellenten Jäger heran, der aber mit seiner Berühmtheit auch gleichzeitig immer grausamer gegenüber den Tieren wurde, die er jagte.
Darüber war Artemis, die Göttin der Jagd, so empört, dass sie einen großen Skorpion losschickte, um Orion zu bestrafen. Vom Gift des Skorpionstachels tödlich getroffen, verabreicht Äskulap, der Schlangenträger, ihm ein Gegengift, und im Angesicht des Todes erkennt Orion den kostbaren Wert des Lebens.
Die Götter setzen sowohl den Skorpion als auch Orion als Sternbild an den Himmel, allerdings einander genau gegenüber, so dass sich beide niemals treffen können.
Der Skorpion ist ein Sommersternbild, der Orion ein Wintersternbild.

Zur Gesamtübersicht
Zur Gesamtübersicht


Schütze Seitenanfang

Neuntes Zeichen des Tierkreises, 240° - 270°
Jahreszeit: 22. November - 20. Dezember

Das Symbol:

Symbol des Schützen

Das Urprinzip auf Planetenebene:
Jupiter

Das Urprinzip in wenigen Worten:
Ich verstehe, ich begreife.

Das (Lebens-) Thema und die Eigenschaften dieses Urprinzipes:
Die Frage nach dem Sinn und dem Zweck des Daseins, die optimale Gestaltung der Dinge.
Bodenständiger Idealismus, Glaubenssysteme und Weltanschauung, Ethik.
Optimistisch, neugierig, unternehmungslustig, freiheitsliebend, idealistisch, geistreich, offenherzig.

Als Licht in positiver Überzeichnung:
Großzügig, tolerant. Interesse an sozialen Fragen, Freude an der Verbesserung und Erweiterung bestehender Strukturen.
Unerschütterliche Zuversicht.

Als Schatten in negativer Überzeichnung:
Übertreibung, Suche (Sucht) nach Anerkennung, die ihn von der Masse abhebt.
Angst vor Beschränkungen, Begrenzungen, Einengungen, Monotonie.
Widerspenstig, sprunghaft, missionarisch, traditionsfixiert, intolerant, rebellisch.

Der Ausgleich, die (Er-) Lösung, die Lernaufgabe:
Zupacken statt philosophieren.
Neben der Fähigkeit, übergeordnete Zusammenhänge zu begreifen, die Sicht auf das Detail nicht verlieren.
Großzügigkeit, Reichhaltigkeit und Opulenz auf ein realistisches Maß regulieren.

Stufe im Ablauf eines Jahres:
Spätherbst, die Nacht dauert 2/3 des Tages, der Tag 1/3. Das pflanzliche Leben ist vollständig abgestorben, unter der Erde verwandeln sich die in der Skorpion-Zeit begrabenen Samen zu neuem Leben.

Stufe im Ablauf eines Menschenlebens:
Die Glaubenskrise mit ihren Verletzungen ist überwunden, die Ausrichtung auf ein höheres Ziel, eine Sinnhaftigkeit, beginnt.

Der Mythos:
Der Zentaur, ein Wesen das halb Mensch, halb Pferd ist, vereint die Kraft des Pferdes und den Verstand eines Menschen.
Chiron, weise und freundlich, war in der griechischen Mythologie der König der Zentauren. Er unterrichtete viele berühmte Helden, unter ihnen Herkules, Äskulap (Begründer der Heilkunde) und den Argonauten Jason.
Chiron hatte einen Sohn, Photos, den Herkules aus einer lebensgefährlichen Situation rettete. Zum Dank setzte Chiron dem Herkules einen Zentauren mit Pfeil und Bogen an den Himmel, um ihn vor den Angriffen des Skorpions zu schützen.

Zur Gesamtübersicht
Zur Gesamtübersicht


Steinbock Seitenanfang

Zehntes Zeichen des Tierkreises, 270° - 300°
Jahreszeit: 21. Dezember - 19. Januar


Das Symbol:

Symbol des Steinbock

Das Urprinzip auf Planetenebene:
Saturn

Das Urprinzip in wenigen Worten:
Ich schaffe Ordnung, Struktur und Klarheit.

Das (Lebens-) Thema und die Eigenschaften dieses Urprinzipes:
Allgemeine Maßstäbe setzen, Ordnung, Einteilung und Struktur in das Gemeinschaftsleben einbringen.
Realismus statt Idealismus.
Strukturiert, diszipliniert, systematisch, gründlich, distanziert, praktisch, pflichtbewusst, konservativ.
Wertmaßstäbe und Prinzipien, Traditionen, Normen, Gesetze, Regeln und Althergebrachtes dominieren.

Als Licht in positiver Überzeichnung:
Ausserordentlich diszipliniert, gewissenhaft, analysierend, ausdauernd, ökonomisch, rational und logisch.
Neigung zu Verantwortung, Disziplin und Pflichterfüllung.
Die Fähigkeit, unter kargsten und unwirtlichsten Bedingungen zu überleben.

Als Schatten in negativer Überzeichnung:
Unzugänglich, eigenbrötlerisch, unflexibel, rigide, starrköpfig, pedantisch, berechnend.
Abhängig von gesellschaftlicher Anerkennung.
Furcht vor dem Unerwarteten, Irrationalen.

Der Ausgleich, die (Er-) Lösung, die Lernaufgabe:
Neben den allgemeinen Maßstäben die EIGENEN entdecken, das bedeutet:
Den Konflikt lösen zwischen dem Individuum Mensch mit Träumen, Neigungen, persönlichen Bedürfnissen und dem Menschen als Mitglied der Gesellschaft mit ihren Maßstäben und Spielregeln, die ein Fortbestehen von Tradition und Ordnung ermöglichen.

Stufe im Ablauf eines Jahres:
Winterbeginn, Sonnenwende, allmählich spendet die Sonne wieder jeden Tag ein wenig mehr Licht, und die Keime beginnen erneut, aufzuleben.

Stufe im Ablauf eines Menschenlebens:
Im Wissen um die Begrenztheit der Zeit muss dem Idealismus ein Stück Realismus entgegengesetzt werden.


Der Mythos:
Der Steinbock ist in der griechischen Mythologie als Pan, der Gott des Waldes und der Weide, wiederzufinden. Wie er zu seinem Aussehen kam, das an eine Ziege mit Fischschwanz erinnert, wird recht unterschiedlich beschrieben. Einer Legende nach tat er es, um hübsche Nymphen zu beeindrucken: Der Götterknabe traf auf einem Feld auf fröhliche Nymphen. Um sich ihre Aufmerksamkeit und Bewunderung zu sichern, verwandelte sich Pan in eine Ziege mit Fischschwanz. Der König der Götter, Zeus, soll von dieser Vorstellung so begeistert gewesen sein, dass er Pan an den Sternenhimmel brachte. Einer anderen Erzählung zufolge erhielt Pan sein Sternzeichen von Zeus, weil er diesen im Kampf gegen den Titanen Typhon gerettet hatte. Die Götter hatten sich als Tiere getarnt, um Zeus zu helfen. Pan schlüpfte also in die Gestalt eines Steinbocks mit Fischschwanz und konnte zusammen mit Hermes, der sich als Ibis verwandelt hatte, Zeus aus der Gefangenschaft des Typhons befreien.

Zur Gesamtübersicht
Zur Gesamtübersicht


Wassermann Seitenanfang

Elftes Zeichen des Tierkreises, 300° - 330°
Jahreszeit: 20. Januar - 18. Februar


Das Symbol:

Symbol des Wassermann

Das Urprinzip auf Planetenebene:
Uranus

Das Urprinzip in wenigen Worten:
Ich suche das Neue, Ungewöhnliche, ich sprenge die Norm.

Das (Lebens-) Thema und die Eigenschaften dieses Urprinzipes:
Visionär, experimentierfreudig, avantgardistisch, idealistisch, demokratisch, freiheits- und wahrheitsliebend, zukunfts- und fortschrittsorientiert,
in hohem Maße teamfähig.
Suche nach Weisheit und Vollkommenheit, nach Neuem und Ungewöhnlichem.
Starke moralische und ethische Grundsätze, Interesse an sozialen und humanitären Fragen.
Der Mensch als unabhängiges Individuum leistet seinen persönlichen Beitrag zu einem größeren Ganzen, für ein höheres Ziel, ein überpersönliches Thema.

Als Licht in positiver Überzeichnung:
Hoher Idealismus befähigt zu Leistungen im gesellschaftlich-sozialen Bereich:
Visionäre Vorstellung einer gerechteren Welt im Sinne von "Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit".

Als Schatten in negativer Überzeichnung:
Ablehnung des Triebhaften im Menschen und Flucht in die geistig-rationale Welt.
Wahrheitsfanatisch, weltverbesserisch, reformsüchtig, unnahbar, fanatisch, schnell gelangweilt.


Der Ausgleich, die (Er-) Lösung, die Lernaufgabe:
Die hohen Ideale seiner geistigen vollkommenen und perfekten Welt an die der stofflichen, animalischen und instinkthaften angleichen.

Stufe im Ablauf eines Jahres:
Hochwinter, meist lastet Schnee auf der Natur, doch unter ihm bereitet sich das neue Leben vor.

Stufe im Ablauf eines Menschenlebens:
Persönliche Interessen und Bestrebungen werden einer überpersönlichen Idee oder Vision untergeordnet. Dies ist die Stufe der Grenzerweiterung, Netzwerkbildung, der Rebellion und Revolution, um großen Idealen der Menschheit zu dienen.

Der Mythos:
Ganymed war ein so sanftmütiger und freundlicher Schafhirte, dass er Ambrosia kosten durfte, die Speise der Götter, die unsterblich macht.
Eines Tages sandte Gott Zeus seinen riesigen Adler Aquila in die Ebene von Troja hinab, um Ganymed in den Tempel der Götter zu holen, er sollte der persönliche Wasserträger des Zeus werden.
Auf Aquilas Schwingen folgte er sodann Zeus überall hin. Ganymed war gutherzig und bat Zeus, den Menschen helfen zu dürfen, sie brauchten dringend Wasser.
Es wurde ihm gestattet und Ganymed goss das lebenspendende Wasser nicht in einem Schwung über die Erde, sondern verteilte es in Form von Regen. Fortan wurde der Schafhirte Ganymed als Gott des Regens verehrt.

Zur Gesamtübersicht
Zur Gesamtübersicht


Fische Seitenanfang

Zwölftes Zeichen des Tierkreises, 330° - 360°
Jahreszeit: 19. Februar - 20. März


Das Symbol:

Symbol der Fische

Das Urprinzip auf Planetenebene:
Neptun

Das Urprinzip in wenigen Worten:
Ich glaube und löse Grenzen auf.

Das (Lebens-) Thema und die Eigenschaften dieses Urprinzipes:
Absicherung und Materie-Verhaftetsein als Illusion eines Lebensinhaltes zu erkennen und als Konsequenz davon die Auflösung von Strukturen, Regeln und Grenzen.
Durch ein Sprengen der Grenzen des Bewusstseins ein Gefühl der Teilhaftigkei am gesamten Universum und an allem, was je war und je sein wird, entwicken.
Die Suche nach Erlösung, das Hinterfragen äusserer und innerer Bindungen, Lebenszielen und Motivationen.
Große Durchlässigkeit für höhere Wahrheit.

Als Licht in positiver Überzeichnung:
Hohe Sensibilität und Intuition, Berührbarkeit, Gerechtigkeitsempfinden.
Künstlerisch begabt, phantasievoll, sensibel, mitfühlend, opferbereit, beweglich.
Liebe zu allem Lebendigen.

Als Schatten in negativer Überzeichnung:
Mangel an Abgrenzung und Ichbewusstsein. Verlust der eigenidentität, Selbstaufgabe.
Illusionsanfällig, leicht täusch- und verführbar, korrupt, unehrlich, suchtabhängig, willens- und durchsetzungsschwach, rückgratlos.

Der Ausgleich, die (Er-) Lösung, die Lernaufgabe:
Eine eigene Identität und stabile Grenzen aufbauen, BEVOR diese wieder in der Erkenntnis der Flüchtigkeit alles Irdischen aufgegeben wird.
Die Kluft zwischen Ersehntem und der Realität schließen.

Stufe im Ablauf eines Jahres:
Winterende, ein kosmischer Jahreslauf ist beendet, die Wärmestrahlung der Sonne nimmt deutlich zu, das Leben in allen Pflanzen steht kurz vor einer erneuten "Geburt".

Stufe im Ablauf eines Menschenlebens:
Aufgabe ist nun, Dinge zu verinnerlichen, die Essenz zu bilden, das bedeutet das Erkennen der Illusion des Selbst, Auflösung aller Grenzen, eine Vorbereitung auf das Sterben für diesen einen Zyklus.

Der Mythos:
Zeus musste den Himmel gegen das Ungeheuer Typhon, ein hundertarmiges Monster, verteidigen.
Die Götter flohen und um sich zu verstecken, nahmen sie irdische Gestalten an. Zeus verwandelte sich in einen Leithammel, Apollen in einen Raben, Dionysos in einen Bock, Artemis in eine Katze und Hera in eine weisse Kuh.
Aphrodite, die Tochter des Zeus, floh mit ihrem Sohn Eros an das Ufer des Euphrat. Getäuscht vom Gerräusch des Windes im Schilf, das sie für ein Herannahen des Feindes hielt, stürzte sie sich mit ihrem Sohn ins Wasser, wo sie sich in Fische verwandelten oder wo sie von den Rücken zweier Fische in Sicherheit gebracht wurden - das wird unterschiedlich berichtet.
Zur Erinnerung und zum Dank an diese Rettung wurden die beiden Fische von Aphrodite an das Himmelsgewölbe gesetzt.

Zur Gesamtübersicht
Zur Gesamtübersicht





Seitenanfang


© Copyright und sämtliche Nutzungsrechte: Sabine Elender.   Webdesign: Sabine Elender
Vervielfältigung, auch für private Zwecke, nur mit meiner ausdrücklichen Zustimmung


    Dinge, die man als Kind geliebt hat, bleiben im Besitz des Herzens bis ins hohe Alter.
Das schönste im Leben ist, dass unsere Seelen nicht aufhören an jenen Orten zu verweilen,
wo wir einmal glücklich waren.

Khalil Gibran